Willkommen bei der Internet-Information der Arbeitsstelle Frühförderung Bayern über die

Harl.e.kin - Nachsorge
in Bayern

Arbeitsstelle Frühförderung Bayern e.V.

 

Die Harl.e.kin-Nachsorge in Bayern bietet Familien mit früh- oder risikogeborenen Kindern eine fachkompetente Beratung und Begleitung beim Übergang vom stationären Klinikaufenthalt in den neuen häuslichen Alltag an mittlerweile an 19 Standorten in Bayern an. Eine vertraute Kinderkrankenschwester der Kinderklinik und eine Fachkraft der örtlichen Frühförderstelle begleiten als fachliches „Tandem“ die Familien in Form von Hausbesuchen, damit sie trotz ihres individuellen Belastungserlebens zu Hause gut zurechtkommen.

Harl.e.kin ist ein sekundär präventiv angelegtes Nachsorgemodell, das Kinderkliniken (Neonatologien) und Frühförderstellen vernetzt, um der Mehrdimensionalität der Fragen und Probleme der Familien mit früh- oder risikogeborenen Kindern in den Schwerpunkten Pflege, Eltern-Kind-Interaktion und Entwicklung des Kindes gerecht werden zu können.